Wer bin ich?

Diese Frage habe ich mir schon als Kind/Jugendliche intuitiv gestellt. Was sind meine Talente und welche „Berufung“ habe ich in meinem Leben? Ich wollte unbedingt Flötenlehrerin werden, das war mein grosser Wunsch. Fleissig nahm ich Unterricht, übte und spielte im Blockflötenensemble. Doch leider zerplatzte der Traum, weil ich mich schwer tat im Noten lesen und somit nicht Musik studieren konnte. Stattdessen wählte ich den Beruf Chemielaborantin aus rationalen Gründen, den ich zwanzig Jahre lang ausübte. Als meine zwei Kinder auf die Welt kamen, brachten sie all meine Kreativität hervor, welche ich wohl unbewusst zwanzig Jahre „versteckt“ hatte.

Eins führte zum anderen.

  • 2011 absolvierte ich die Ausbildung zur Bibliothekarin SAB, da mich Bücher immer schon faszinierten und arbeite seit zwölf Jahren in verschiedenen Bibliotheken und befasse mich intensiv mit der Leseförderung.
     

  • Die Geschichtenstunden in den Bibliotheken führten mich zu den Märchen.
     

  • Die Märchen haben mich noch mehr mit der Natur und dem Wald verbunden und ich beschloss 2014 die Ausbildung zur Naturgruppenleiterin beim Alfred Adler Institut zu machen.
     

  • 2015 bis 2017 absolvierte ich die Erzählausbildung in der Akademie Remscheid in Deutschland, welche die verschiedenen persönlichen Anteile in mir hervorbrachte.
     

  • Seit 2016 betreue ich Jugendliche vom TimeOut, welche eine Auszeit brauchen. Sie sind 1-3 Monate tagsüber bei mir zu Hause und begleiten mich bereichernd bei allen Projekten.
     

  • 2017 kam wieder die Musik zu mir, vor allem das Flötenspiel und die grosse Sehnsucht Flötenunterricht zu geben. Aber nicht konventionell mit Noten, sondern kreativ-intuitiv für alle, die mit dem Herzen und ihrem Talent musizieren möchten. 

Menschen, die den Weg zu mir finden, spüren meine kindliche Freude in den Geschichten und der Musik, aber auch die tiefe Verbundenheit zur Natur. Es erstaunt meine Zuhörer immer wieder, welche Kraft, Ruhe und Energie sie in sich selbst erleben. Das berührt mich jedes Mal sehr und dann begreife ich, dass ich nun meine Berufung lebe.

Anfrage:

© 2020 | ANJA FANKHAUSER 

Hof Rintel 128, CH - 4465 Tenniken